Pädagogisches Konzept - Ankommen in Klasse 5

Von uns Menschen produzierter Müll an sämtlichen Orten der Welt: im Meer treibende Plastiktüten, an denen Tiere verenden, Müllberge, die sich in Straßen oder an nahen und fernen Stränden türmen, unser Plastikmüll - sogar in der Antarktis! Diese Bilder aus dem BNT-Unterricht brachte die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5B zum Nachdenken darüber, wie es eigentlich an unserer Schule mit dem Thema Müllbeseitigung aussieht.

Und so begaben sie sich entschlossen zur Bestandsaufnahme durchs Schulgelände. Hier mussten sie feststellen, dass es auch am WHG ein Müllproblem gibt: Viel Müll liegt im Pausenhof – und nicht nur im Gebüsch, wo sich gedankenlos weggeworfene Essensreste, Verpackungen und Zigarettenschachteln tummeln. Auch an anderen Stellen finden sich achtlos fallen gelassene Masken, Taschentücher, sogar Glasscherben und Zigarettenkippen. Kein schöner Anblick und außerdem ...

Weiter
Deutsch

Am 30.03.22 bekamen wir Besuch von dem Künstlerduo Kokott & Georgi, die Balladen aus verschiedenen Epochen vortrugen und uns mit jeder Ballade aufs Neue verzauberten. Mit einzigartigen Instrumenten wie der Zauberflöte (Blaswandler) und einer Mandola war der ganze Raum gefesselt. Passend zu Ostern durfte der „Osterspaziergang“ aus der Tragödie „Faust“ von Goethe natürlich nicht fehlen. Neben dem „Handschuh“ von Friedrich Schiller kam auch die bekannte Ballade „Der Zauberlehrling“ von J. W. v. Goethe in dem 90- minütigen Programm vor.

Weiter
Ankommen in Klasse 5

Am 17.02.2022 machte die Klasse 5d eine Zeitreise ins Badische Landesmuseum in Karlsruhe.

Bevor wir ins Schloss gingen, nahmen wir noch ein Bild von uns allen mit einer Statue auf. Danach teilten wir uns in zwei Gruppen auf. In meiner Gruppe lernten wir zuerst, wie man Hieroglyphen mit unserem Namen auf Papyrus schreibt. Wir hatten sogar die Ehre, unsere Namen wie ein König (Pharao) in eine Kartusche zu schreiben. Als Erstes bekamen wir Papyrus. Aus Papyrus wurde bei den Ägyptern Schreibmaterial gewonnen. Auf Papyrus durften wir unseren Namen schreiben, aber nicht ganz wie die alten Ägypter. Denn das durften wir wegen Corona nicht, weil man da ...

Weiter
Förderverein

Förderverein des WHG wird zum Hauptorganisator des erfolgreichen Schulfruchtprogramms

Wer aufmerksam durch die Flure unserer Schule läuft, wird neuerdings mit einem fruchtigen Anblick belohnt. Seit Februar 2022 erhält das WHG auch dienstags eine Obstlieferung zur Bereicherung des Schulfruchtprogramms.

Ursprünglich wurde dies vom stellvertretenden Schulleiter Thomas Kress initiiert, der mit der in Stuttgart ansässigen Firma „FutureSport“ einen Vertrag abschloss. Seit 2019 hat Lehrerin Christiane Weineck, Gesundheitsbeauftragte an der Schule, die Verantwortung für das Schulfruchtprogramm übernommen. Ihr Anliegen ist es, auch die präventive Gesundheitsförderung nicht aus dem Blick zu verlieren. So hat der Förderverein des WHG eine „Programmerweiterung“ beim Schulfruchtprogramm erreicht und insbesondere dank ...

Weiter
Chor

Jeden Mittwoch um 13:40Uhr ertönt aus dem gemütlichen und bunt geschmückten Musikraum 2 wunderschöne Musik, denn dort trifft sich jede Woche der Popchor mit Frau Michaelis.

Zuerst findet eine Begrüßung statt und gemeinsam werden bestimmte Bewegungen durchgeführt, die bei Verspannungen helfen und die Stimmung auflockern. Anschließend geht es an die Töne, die in verschiedenen Tonlagen und lustigen Alltagsgeräuschen gesungen werden können; an Spaß fehlt es dabei überhaupt nicht. Nach kurzen Überlegungen entschieden sich die jungen Sängerinnen diese Woche für das fröhliche Lied: „The best of us“, das zunächst gemeinsam durchgesprochen wird. Dabei muss man auf die Betonung, Melodie und Tonhöhen achten, damit es nicht zu langweilig klingt. Zum Beispiel ...

Weiter

Die Spendentage des WHG für die Ukraine haben ein überwältigendes Ergebnis gebracht: Durch zahlreiche Einzelspenden und den Verkauf von Muffins kamen 7.569 Euro zusammen, die wie angekündigt an die „Aktion Deutschland hilft“ gehen. Damit möchte die Schulgemeinschaft des WHG einen Beitrag dazu leisten, die Not der vom Krieg betroffenen Menschen aus der Ukraine zumindest ein wenig zu lindern.

An den Tagen zuvor wurden in allen Klassen viele, viele Friedenstauben gefaltet. Die hübschen Papiertauben zieren weiterhin das Schulhaus oder haben als Dankeschön bereits ihren Weg zu den Spendern gefunden. In allen Pausen des 24. und 25. März fand außerdem ein Muffinverkauf von Schülern für Schüler statt, der ebenfalls ...

Weiter
Fahrtenkonzept - Geographie

Am 18. Januar 2022 ging der Geographie-Kurs der K2 mit Frau Fritz ins Naturkundemuseum in Karlsruhe.

Nachdem wir am Naturkundemuseum angekommen waren, nahmen wir ein Gruppenfoto auf und teilten uns dann in zwei Gruppen auf. Die erste Gruppe konnte schon um 11 Uhr eine Führung der temporären Ausstellung „Neobiota“ besuchen, während die zweite Gruppe sich auf eigene Faust im Naturkundemuseum umsehen durfte.

Die Führung dauerte ca. eine Stunde und zeigte anschaulich, auf welche Weisen verschiedene Arten von Pflanzen, Tieren und Pilzen zu uns nach Baden-Württemberg kamen.

Mit einer Aufgabe zu einem bestimmten Ausstellungsstück durften wir die Ausstellung zunächst in Zweiergruppen selbst erkunden: Jede Gruppe bekam ...

Weiter
Aktuelles

Alana Häuser, Schülerin der 6. Klasse des WHG, hat beim Briefmarken-Malwettbewerb der Deutschen Post den dritten Platz belegt. Über 6.000 kreative Kinder aus ganz Deutschland haben Kunstwerke zum Thema „Umweltschutz“ eingereicht und damit ihre Ideen zum Schutz der Umwelt präsentiert. Aus allen Einsendungen hat eine prominent besetzte Jury die schönsten zehn Motive für eine Online-Abstimmung ausgesucht. In dem Online-Voting haben dann mehr als 18.000 Personen über die Gewinner abgestimmt. Auf diesem Wege landete die elf-jährige Alana Häuser auf dem spektakulären dritten Platz, wie sie im folgenden Interview berichtet:

Hallo Alana, zuerst einmal gratuliere ich dir zu deinem gewonnenen Preis. Das ist eine tolle Leistung. Du hast den dritten Platz belegt. Das ist super.

Alana Häuser erfolgreich beim Briefmarken-Malwettbewerb zum Thema Umweltschutz:

Was hat dich dazu bewogen, daran teilzunehmen?

Ich habe mir gedacht, dass ich das einfach probiere.

Was genau hast du denn gewonnen?

Weiter
Fahrtenkonzept

Die Studienfahrt der K2 nach Berlin

Weiter
Deutsch

Am 15.12.2021 waren zwei Theaterpädagoginnen, Anna Müller und Emma Flemming, in der Klasse 5c und haben uns viel über das Theaterstück „Die Konferenz der Tiere“ von Erich Kästner berichtet. Als erstes haben wir ein Spiel gespielt, in dem wir Tiere und Gefühle dargestellt haben.

Danach haben Frau Müller und Frau Flemming uns gefragt, was wir ändern würden, wenn wir Politiker wären: keine Kriege mehr führen, keine Umweltverschmutzung und aus Spaß haben wir „Keine Hausaufgaben und kostenloses Eis“ genannt.

Außerdem haben wir über die Berufe am Staatstheater gesprochen, darunter waren die Berufe: Arbeitsschutzbeauftragter, Maskenbildnerin, Schauspieler und Kostümbildnerin. Anschließend haben die Theaterpädagoginnen ...

Weiter
Medienbildung

Das Motto unserer Schule ist „Schule im Wandel“ und jeder Wandel bedeutet Veränderungen. Im Hinblick auf den digitalen Wandel unserer Schule sind es die Schülermedienmentoren und -mentorinnen, die diese Entwicklung positiv mitgestalten wollen und sich eventueller Schwierigkeiten annehmen. Sie lösen jedes Problem!

Wir als Schülermedienmentoren, kurz SMM, unterstützen die Schulgemeinschaft vor allem im Umgang mit der medialen Ausstattung in den Klassenzimmern. Vom Umtausch defekter Kabel bis hin zur Neuinstallation medialer Einheiten, für alles haben wir die entsprechenden Kompetenzen in unserem Repertoire. Um alle Medienwägen und Beamer, die sich in jedem Klassenzimmer finden lassen, funktionsfähig und aktuell zu halten, sind verschiedene Gruppenmitglieder jede Woche, zum Teil täglich, im Einsatz.

Was wäre eine medial gut ausgestattete Schule ohne Personen ...

Weiter
Aktuelles - Deutsch

Am 10.12.2021 fand der Vorlesewettbewerb der Klassenstufe 6 des Wilhelm-Hausenstein-Gymnasiums statt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Begleitung ihrer Klasse, sowie die Jury, bestehend aus Frau Beising, Herrn Bina, Frau Bolle und Frau Fritz, versammelten sich in der Mensa.

Der Wettbewerb verläuft regulär in zwei Runden. In der ersten Runde wird eine ca. dreiminütige Textstelle aus einem mitgebrachten Buch vorgelesen. In Runde zwei wird anschließend ein Fremdtext vorgelesen. Die Schwierigkeit liegt darin, dass der fremde Text zuvor nicht eingeübt werden konnte.

Die erste Runde begann Anna Blaschek aus der 6a, mit dem Buch ...

Weiter